Dr. Matteo Colombi

Akademischer Werdegang

Seit 08/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Slavistik der Universität Leipzig im Bereich Westslawische Literaturwissenschaft und Kulturgeschichte

10/2016-03/2017: Gastprofessur für Westslawische Literatur und Kultur am Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin

04/2015-02/2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Vertretung) am Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin – Westslawistik

04/2009-07/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa, GWZO Leipzig (früher Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropa)

2007-2009: Gastwissenschaftler am GWZO Leipzig

2003-2008: Promotion an den Universitäten L'Aquila/ Italien und Leipzig zum Thema "Multiethnizität und Multikulturalität in Prag und Triest 1919-1939. Historischer und literarischer Raum im typologischen Vergleich".

2001-2003: Studium und Forschung in Leipzig und Prag (Schwerpunkt: Germanistik und Bohemistik)

1997-2003: Studium von Lettere Moderne (Schwerpunkt: Vergleichende Literaturwissenschaften) an der Universität Bologna

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Deutsche und tschechische Literatur aus dem tschechischen Kulturraum

Italienische und slowenische Literatur aus dem Triester Gebiet und dem slowenischen Kulturraum

Ethnizität und Literatur

Kafka-Forschung

Subkulturen und Widerstand

Literatur und andere Medien (insb. Film, Comic)

Kriminalliteratur

Teilnahme an Forschungsprojekten

01/2014-12/2016: BMBF-Projekt "Kulturelle Ikonen Ostmitteleuropas. Das Nachleben der Romantik" (GWZO Leipzig).

01/2011-12/2013: BMBF-Projekt "Spielplätze der Verweigerung. Topographien und Inszenierungsweisen von Gegenöffentlichkeit in Ostmitteleuropa" (GWZO Leipzig).

04/2009-12/2010: BMBF-Projekt "Imaginationen des Urbanen in Ostmitteleuropa. Stadtplanung – visuelle Kultur – Dichtung im 20. Jahrhundert" (GWZO Leipzig).

11/2007-03/2009: BMBF-Projekt "Reflexion kultureller Interferenzräume. Ostmitteleuropa im 20. Jahrhundert" (GWZO Leipzig).

2007-2008: PRIN-Projekt (italienisches Bildungsministerium) "Letteratura e cultura visuale: dall’era prefotografica all’era del cinema" (Universitäten Palermo, Bologna, L’Aquila – Sektion von L’Aquila).

Publikationen

Monographien

Multiethnizität und Multikulturalität in Prag und Triest 1919-1939. Literarischer und historischer Raum im typologischen Vergleich. Leipzig/ L'Aquila, Hochschulschrift-Veröffentlichung, 2008. 691 S.

Herausgeberschaft


(Mit Christine Gölz, Beáta Hock, Stephan Krause) Transcultural Icons of East-Central Europe/ Transkultúrne ikony stredovýchodnej Európy. Sonderheft von: World Literature Studies. Časopis pre výskum svetovej literatúry 8.4 (2016). 130 S.

Stadt - Mord - Ordnung. Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur aus Ost- und Mitteleuropa. Bielefeld 2012. 312 S.

(mit Stefania Esposito) L'immagine ripresa in parola. Letteratura, cinema e altre visioni [Das beim Wort (auf)genommene Bild. Literatur, Kino und andere Visionen]. Roma 2008. 360 S.

Aufsätze

Das dunkle Kochbuch einer Heldin. Janas Mutterfiguren in Adresát Milena Jesenská und Hrdinství je povinné. In: Slovo a smysl 14/28 (2017), S. 38-50. ttps://wordandsense.ff.cuni.cz/wp-content/uploads/sites/18/2017/11/Matteo_Colombi_38-50.pdf

Die schwierige Kunst des Partisanenfilmes, oder František Čáp/ Čap zwischen slowakischem und slowenischem Widerstand. In: Partisanen im Zweiten Weltkrieg: Der Slowakische Nationalaufstand im Kontext der europäischen Widerstandsbewegungen. Hg. v. Martin Zückert, Jürgen Zarusky, Volker Zimmermann, Göttingen 2017.

(Ethni)City Under Scrutiny - Tell Me Which Prague You like and I'll Tell You Which Nation You Are (Not)! In: Speaking Memory. How Translation Shapes City Life. Hg. v. Sherry Simon, Montreal & Kingston u.a.  2016, S. 58-86.

První světová válka mezi nacionalismem a humanismem (aneb česká a slovinská literatura na italské frontě). In: Paměť válek a konfliktů (V. kongres světové literárněvědné bohemistiky: Válka a konflikt v české literatuře), hg. v. Alexander Kratochvil, Jiří Soukup u.a., Praha 2016, S. 169-180.

(mit Christine Gölz) „Im Schatten des Böhmerwalds". Wo jenseits von Polen Bilder über die Stränge schlagen oder von der (Ohn-)Macht der Fantasie (Fallstudie zum Comic in Tschechien). In: Comic in Polen, Polen im Comic. Hg. v. Kalina Kupczynska, Renata Makarska, Berlin 2016, S. 209-228.

Hranice Terst aneb Obrazy provincie, centra a periferie na jihu středovýchodní Evropy. In: Czajkowski, Krzysztof - Malura, Jan - Spyra, Janusz (edd.): Historik a literát v provincii / Historyk i pisarz na prowincji. Vzdělanec v provincii / Uczony na prowincji. Hg. v. Krzystztof Czajkowski, Jan Malura, Janusz Spyra. Ostrava 2015, Bd. 2, S. 362-383.

1984, oder das Begehren und Aufbegehren der slowenischen Subkulturen. In: 1984! Block an Block. Hg. v. Alex Pehlemann, Bert Papenfuß, Robert Mießner, Mainz, 2015, S. 147-163.

Trenutki odločitve - Moments of Decision. A Slovene Partisan Story from the 50s and 80s. In: Partisans in Yugoslavia. Literature, Film an Visual Culture. Hg. v. Miranda Jakiša und Nikica Gilić, Bielefeld, 2015, S. 315-346.

Andere Geschichten. Das Nachleben der Partisanen in der slowenischen Kunst und Literatur. In: Spielplätze der Verweigerung. Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems, Wien - Köln - Weimar, 2014, S. 174-201.

(mit Massimo Fusillo) Artaud, Barney and the Total Work of Art: From Avant-Garde to the Posthuman. In: CLCWeb: Comparative Literature and Culture. Special Issue: New Work in Comparative Literature in Europe. Hg. v. Marina Grishakova, Lucia Boldrini und Matthew Reynolds 15.7 (2013): http://dx.doi.org/10.7771/1481-4374.2392

Vom klassischen zum plastischen Karst. Darstellungswege in einem kulturellen Interferenzraum. In: Wellenschläge. Kulturelle Interferenzen im Östlichen Mitteleuropa des langen 20. Jahrhunderts. Hg. v. Ute Raßloff, Stuttgart, 2013, S. 265-324.

Altes Habsburgphantom und neue Jahrhundertwende. Das Eigene und das Fremde in Prag und Triest um 2000. In: Alteritäten: Literatur, Kultur, Sprache. Festschrift für Wolfgang F. Schwarz  zum 65. Geburtstag, Hildesheim - Zürich - New York 2013, S. 38-50.

Der ost- und ostmitteleuropäische Krimi zwischen Gattung und Region. In: Stadt - Mord - Ordnung. Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur Ost- und Mitteleuropas, Bielefeld, 2012, S. 11-27.

Gib jedem seinen eigenen Mörder. Der glokale Triester Krimi. In: Stadt - Mord - Ordnung. Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur Ost- und Mitteleuropas, Bielefeld 2012, S. 79-121.

Niente di nuovo sul fronte orientale? Semiosi e struttura profonda del confine triestino. Response a Ivan Verč. In: Frontiere, Confini, Limiti. Hg. v. M. Pala und M. Guglielmi, Roma, 2011, S. 211-221. 1. Erscheinung in: Between, I.1(2011), http://ojs.unica.it/index.php/between/article/view/121/94

(mit Lenka Řezníková) Tripolis Praga. Mýty kulturní plurality. In: Evropské město. Identita, symbol, mýtus. Hg. v.  Blanka Soukupová - Hedvika Novotná - Zuzana Jurková - Andrzej Stawarz, Bratislava 2010, S. 64-80.

Triest in einen Topf werfen: vom Habsburger Hafen zur globalisierten Stadt in Veit Heinichens Krimis und Rezepten. In: Mobilität und Kontakt. Deutsche Sprache, Literatur und Kultur in ihrer Beziehung zum südosteuropäischen Raum. Hg. v. Slavija Kabić und Goran Lovrić. Zadar 2009, S. 427-436.

Modernism and Multiethnicity? Interwar Czech Literature from Prague and Slovenian Literature from Trieste. In: Primerjalna književnost, 32.1 (2009), S. 139-162. Zugänglich auch im Internet: http://www.dlib.si/details/URN:NBN:SI:DOC-X5O639PT/?query=%27keywords%3dmodernizem%27&pageSize=25&frelation=Primerjalna+knji%C5%BEevnost&sortDir=DESC&sort=title

(Ost)Mitteleuropäische Inseln und Halbinseln. Eine Überlegung zur Multiethnizität Mitteleuropas aus der Perspektive der Prager deutschen und der Triester slowenischen Literatur der 1920er und 1930er Jahre. In: Nordost-Archiv XVI (2007). National-Texturen. National-Dichtung als literarisches Konzept in Nordosteuropa. Hg. v. Jürgen Joachimsthaler und Hans-Christian Trepte. Lüneburg 2009, S. 273-331.

Il postino suona sempre due volte. Su Giani Stuparich e gli sloveni. In: Civiltà italiana e geografie d’Europa. XIX Congresso A.I.S.L.L.I., 19-24 settembre 2006, Trieste Capodistria Padova Pola. Hg v. Bianca Maria da Rif. Trieste 2009 (enthalten in der elektronischen Beilage).

Uomo nuovo/ personaggio nuovo. Anni Venti. Praga. Socialismo. In: Il personaggio. Figure della dissolvenza e della permanenza. Atti del IV convegno scientifico dell'Associazione di Teoria e Storia Comparata della Letteratura (Torino, 14-16 settembre 2006). Hg. v Chiara Lombardi. Alessandria 2008, S. 583-590.

Il flâneur e le città di Praga. In: Guardare oltre. Letteratura, fotografia e altri territori. Hg. v. Silvia Albertazzi und Ferdinando Amiconi. Roma 2008, S. 51-68.

(mit Stefania Esposito) Prefazione. In: L'immagine ripresa in parola. Letteratura, cinema e altre visioni. Hg. v. Matteo Colombi und Stefania Esposito. Roma 2008, S. 9-20.

L'ideologia è di tutti. Alcune riflessioni su una risorsa comune (anche in storiografia). In: Discipline Filosofiche 1 (2006). La struttura subatomica della storia. Questioni di teoria della storiografia. Hg. v. Barnaba Maj. Macerata 2006, S. 87-108.

Tschechien zum Vorbild nehmen. Ein Triester Intellektueller und die Zukunft Mitteleuropas in den Jahren 1912-1914. In: Bildschirmtexte_2 zur 6. Tagung des Jungen Forums slavistische Literaturwissenschaft in Leipzig, März 2004. Hg. v. Doris Boden, Constanze Derham, Tomasz Derlatka und Bernd Karwen.

Walter Benjamin fra contaminazione e redenzione. Riflessioni su flânerie e marxismo nel „Passagenwerk". In: Contaminazione. Quaderni di Synapsis IV. Hg. v. Paolo Zanotti. Firenze 2005, S. 173-185.

Story of a Prague Silence. When Realism Becomes Taciturn. In: Textos y pretextos 1 (2004). Lisboa 2004, S. 42-52.

La giustizia con le ali ai piedi. Analisi di congiura e processo in „Der Prozess" di Franz Kafka. In: Cospirazioni, trame. Quaderni di Synapsis II. Hg. v. Simona Micali. Firenze 2003, S. 167-177.

Rezensionen und andere wissenschaftliche und publizistische Kurzbeiträge

(mit Stephan Krause) Karel und Sándor. Eine Reise auf den Spuren zweier Nationaldichter. In: Mitropa, 9 (2018), S. 38-43.

(mit Gertraude Zand) Einleitung. In: Slovo a smysl 14/28 (2017), S. 13-14. https://wordandsense.ff.cuni.cz/wp-content/uploads/sites/18/2017/11/Einleitung_Matteo_Colombi-Gertraude_Zand_13-14.pdf

(mit Christine Gölz, Beáta Hock, Stephan Krause) Transcultural Icons of East-Central Europe. In: World Literature Studies. Časopis pre výskum svetovej literatúry 8.4 (2016), S. 2-4.

Karel Gott und Babička. Wie ein Holzweg doch zum Ziel führen kann. In: Mitropa, 7 (2016), S. 54-56.

Einleitung und Kommentar zu der deutschen Teilübersetzung von „Unrealized Project: Partisan Revisiting of the Yugoslav Past“. In: Zonic. Kulturelle Randstandsblicke & Involvierungsmomente (2013), S. 197-202.

"Unsere Stimme ist unsere Waffe". Warum ein slowenischer Frauenchor die "Jugo-Nostalgie" nicht besingt. In: Mitropa, 3 (2012), S. 50-52.

Sabine Rutar/ Rolf Wörsdörfer (Hgg.), Sozialgeschichte und soziale Bewegungen in Slowenien / Social History and Social Movements in Slovenia. Essen: Klartext Verlag 2009 (Mitteilungsblatt des Instituts für soziale Bewegungen, 41). In: Südostforschungen 69/70 (2010/2011), S. 590-593.

Presentazione a „Brane Mozetič, Poesie". In: eSamizdat 2-3 (2008). Studi di genere e studi queer in Europa centro-orientale e balcanica. Hg. v. Alessandro Amenta. Roma 2009, 309. Zugänglich auch im Internet: http://www.esamizdat.it/rivista/2008/2-3/pdf/mozetic_trad_eS_2008_(VI)_2-3.pdf

Presentazione a „Suzana Tratnik, Due racconti". In: eSamizdat 2-3 (2008). Studi di genere e studi queer in Europa centro-orientale e balcanica. Hg. v. Alessandro Amenta. Roma 2009, S. 313-314. Zugänglich auch im Internet: http://www.esamizdat.it/rivista/2008/2-3/pdf/tratnik_trad_eS_2008_(VI)_2-3.pdf

Lo spessore di Fiume. Sull'importanza di pensare la storia. In: Il Ponte 3 (2007), S. 65-79 (Rezension zu: Fried, Ilona. Fiume città della memoria. Udine 2005).

Trattare con le contraddizioni. In: L'Immaginazione 5 (2004), S. 206-212 (Rezension zu: Pellini, Pierluigi. In una casa di vetro. Generi e temi del naturalismo europeo. Firenze 2004).

Konferenzberichte

Tagungsbericht: "Stadt - Mord - Ordnung. Urbane Settings in der Kriminalliteratur aus Ost-Mittel-Europa", GWZO Leipzig, 25.-26.03.2010. In: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2 (2010), S. 142-146.

Beiträge zu Lexika und Handbüchern

Kafka. „Il Processo". In: La letteratura europea. Hg. v. Piero Boitani und Massimo Fusillo. Bd. IV "Capolavori". Torino 2014, S. 396-403.

Vorträge, Podiumsdiskussionen usw. (seit 2017)

"The Birth of Fascism From the Spirit of Poetry". Teilnahme an der Podiumsdiskussion im Rahmen des Literaturfestivals Polip, Pristina, 18.-20.05.2018.

"Karel Hynek Mácha als tschechischer Nationaldichter". M.A.-Seminar "Das Konzept Nationaldichter in den ostmitteleuropäischen Literaturen" (Dr. Stephan Krause), Institut für Slawistik, Humboldt-Universität zu Berlin, 06.02.2018.

(mit Stephan Krause) Evropa/ Európa. Romantic ideas in East-Central Europe. Seminar: Fictionalising Europe, Università dell'Aquila, 15.-16.11.2017.

Mutualismus, Kommensalismus oder Parasitismus? Das Zusammenleben von Fakt und Fiktion. GWZO-Jahrestagung: Herstellung, Aneignung, Beugung. Geschichte(n) im Fokus von Politik, Wissenschaft und Kunst", GWZO, 23.-24.10.2017.

(mit Stephan Krause) Karel a/és/und Sándor - aneb jak romantické kulturní ikony vyrůstají, avagy: hogyan nőnek fel romantikus kulturális ikonok, oder: Wie romantische Ikonen aufwachsen. Workshop: Kulturelle Ikonen, Universität Jena, 11.10.2017.

Mutualismus, Kommensalismus oder Parasitismus? Das Zusammenleben von Fakt und Fiktion. GWZO-Jahrestagung: Herstellung, Aneignung, Beugung. Geschichte(n) im Fokus von Politik, Wissenschaft und Kunst", GWZO, 23.-24.10.2017.

Die Städte Prag, oder sag mir welches Prag du magst und ich sage dir welcher Nationalität du (nicht) bist!. Internationale Konferenz: Imaginations/Relations et Représentations Réciproques dans les littératures et cultures de langues tchèque et allemande, Université Libre de Bruxelles, 05.-07.10.2017.

Organisation von wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen

06.-07.12.2017: (mit Matthias Schwartz) Konzeption und Organisation des GWZO-ZfL (Zentrum für Literatur und Kulturforschung Berlin)-Kolloquium "Kulturheroen/ Kulturelle Ikonen", GWZO.

27.-28.10.2016: (mit Gertraude Zand) Konzeption und Organisation der internationalen Tagung "Honza Krejcarová und der tschechische Underground. (Re)Konstruktionen eines Mythos", Institut für Slawistik der Universität Wien.

18.-21.11.2010: (mit Sabine Rutar) Konzeption und Organisation der Podiumsdiskussion "Deconstructing the Myth: Partisan Cultures in Slovenia, Trieste and Istria", ASEEES-Jahrestagung, Los Angeles.

25.-26.03.2010: Konzeption und Organisation der internationalen Tagung "Stadt – Mord – Ordnung. Urbane Settings in der Kriminalliteratur aus Ostmitteleuropa", GWZO Leipzig. Im Rahmen des GWZO-Forschungsprojekts "Imaginationen des Urbanen in Ostmitteleuropa".

25.03.2010: "Prag und die Topographie des Verbrechens", Lesung und Gespräch mit Miloš Urban, Schaubühne Lindenfels, Leipzig (Moderation: Alexander Wöll). Im Rahmen der Konferenz "Stadt – Mord – Ordnung. Urbane Settings in der Kriminalliteratur aus Ostmitteleuropa".

06.05.2009: "Die literarische Darstellung der Geschichte. Erzählungen über den Alpen-Adria-Raum", Lesung und Gespräch mit Marko Sosič und Kevin Vennemann, Università degli Studi di Trieste (eigene Moderation). Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kulturelle Interferenzräume" des GWZO-Projekts "Reflexion kultureller Interferenzräume". In Zusammenarbeit mit der Università degli Studi di Trieste und dem Goethe Institut Triest.

31.03.2009: "Unter Verbrechern und Rebellen. Krimi und Geschichte in Triest", Lesung und Gespräch mit Veit Heinichen und Sabine Rutar, Haus des Buches Leipzig (eigene Moderation). Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kulturelle Interferenzräume". In Zusammenarbeit mit Der Fähre. Sächsischer Verein zur Förderung literarischer Übersetzung.

25.05.2007: "In culo oggi no. Esiliio femminile in Milena Jesenská e Jana Černá", Literarischer Abend mit Drama, Musik und Psychoanalyse, Assenzio il Caffè Letterario, Rimini (Performer: Loretta Biondi, Matteo Colombi, Nicola Matteini, Simona Matteini). Im Rahmen von "Assalti al cuore. Festival di musica e letteratura".

09.-10.05.2007: "L’immagine ripresa in parola. Letteratura, cinema e altre visioni", Università degli Studi dell’Aquila. Im Rahmen des Programma di Ricerca di Rilevante Interesse Nazionale (PRIN) "Letteratura e cultura visuale: dall’era prefotografica all’era del cinema" an den Universitäten Bologna, L’Aquila und Palermo.

Mitgliedschaften und Gremientätigkeit

Mitglied des Deutschen Slavistenverbandes

Mitglied der Society for Slovene Studies (SSS)

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Fachzeitschrift "Thalloris. Philologische Studien" (Universität Zielona Góra)

Mitglied des Redaktionsrats der Fachzeitschrift "ArteActa" (AMU, Prag)

Mitglied des Künstlerischen Beirats des Theaterfestivals "Ein Stück: Tschechien/ Kus: Česka" (Berlin)

Mitglied der Kulturinitiative Literami

letzte Änderung: 03.09.2018
Foto: Maks Yasinski

Kontakt


Institut für Slavistik
Universität Leipzig
Beethovenstr. 15 (GWZ)
04107 Leipzig

Raum H5 4.06

Telefon: +49 341 97 37 458
Telefax: +49 341 97 37 499