Wahlbereich/Wahlfach

Was ist der Wahlbereich?

Mit Ihrer Immatrikulation in einen Bachelor-Studiengang haben Sie sich für einen Studiengang entschieden. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Entschieden haben Sie sich lediglich für ein Kernfach, das heißt, für eine Anzahl von Modulen, die Sie in jedem Fall studieren müssen, damit Ihr Studium erfolgreich ist. Um welche Module es sich handelt, können Sie dem Studienverlaufsplan entnehmen. Das Kernfach ist Ihr täglich Brot, Ihr curricularer Alltag.

Um etwas Farbe in die Sache zu bringen, müssen und sollen Sie Ihr Kernfach um insgesamt sechs weitere Module ergänzen, die in der Regel aus anderen Studiengängen stammen. Diese sechs Module bilden den Wahlbereich. Um welche es sich dabei handeln kann, das erfahren Sie rechtzeitig vor Semesterbeginn im Studienportal AlmaWeb. Welche es für Sie sein werden, entscheiden Sie selbst. Sie haben die Wahl, ob Sie Ihr Studium der West- oder Ostslawistik um Module aus Anglistik, Germanistik, Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte und und und… ergänzen wollen. Eingefleischte Slawisten können als Studenten der Ostslawistik natürlich auch Wahlbereichsmodule der West- und/oder Südslawistik und/oder Onomastik wählen – oder umgekehrt.

Wenn Sie das Studium des B.A. Ostslawistik ohne sprachliche Vorkenntnisse auf dem Niveau A2+ beginnen möchten, müssen Sie die Module 04-888-1002"Russisch I" und 04-888-20102 "Russisch II" verpflichtend im Wahlbereich belegen. Im Falle des B.A. Westslawistik erfolgt die sprachliche Grundausbildung regulär im Rahmen der Kernfachmodule.

Ansonsten ist der Wahlbereich frei gestaltbar, das heißt: welche sechs Module Sie hier studieren, bleibt Ihnen überlassen. Wer’s bunt mag, der kann Module aus sechs verschiedenen Disziplinen belegen. Wem das zu beliebig vorkommt, der kann natürlich auch mehrere Wahlbereichsmodule derselben Disziplin kombinieren. Stammen drei Module aus derselben Disziplin und hängen fachlich zusammen, so spricht man vom sog. „kleinen Wahlbereich“. Entstammen alle sechs Wahlbereichsmodule derselben Disziplin und hängen fachlich zusammen, so nennt sich dies „großer Wahlbereich“.

Für Studierende anderer Fachrichtungen

Während Studierende slavistischer Fächer alles absolvieren müssen, was die Studienordnung her- und vorgibt, dürfen Sie sich die Rosinen herauspicken: so ziemlich jedes Modul, das wir anbieten, kann auch im Wahlbereich studiert werden. Solche Offenheit hat ihre Vorteile: in unseren Lehrveranstaltungen begegnen Sie nicht nur klassischen Slavisten, sondern Studierenden jedweder Couleur. Die sich daraus ergebende Multiperspektivität ist eine Bereicherung, die Sie bestimmt überzeugen wird. Wenn Sie sie nicht mehr missen möchten, dann kommen Sie ruhig öfter. Es steht Ihnen frei, auch mehrere Wahlbereichsmodule bei uns zu besuchen. Vielleicht schließen Sie Ihr Bachelor-Studium ja mit einer interdisziplinären Bachelor-Arbeit ab, die von Hochschullehrern Ihres Instituts und uns gemeinsam betreut werden. Man kann dabei auf die spannendsten Themen kommen.

                                          Unser Angebot im Wahlbereich
OstslawistikWestslawistikSüdslawistikNamenforschung (Onomastik)
Module im WahlbereichModule im Wahlbereich

Module im Wahlbereich

Module im Wahlbereich

Ganz so frei ist die Wahl dann aber doch nicht. Wie vieles andere auch bestimmt sie sich nach Angebot und Nachfrage. Zum einen kann natürlich nur das ausgewählt werden, was angeboten wird, zum anderen sind einige Module beliebter als andere und werden daher stärker nachgefragt. Das kann dazu führen, dass ein Modul, das Sie sich ausgesucht haben, bereits ausgebucht ist und Sie auf Ihren Zweit- oder Drittwunsch ausweichen oder bis zum nächsten oder übernächsten Semester warten müssen. Das Institut für Slavistik bietet Ihnen daher einen interessanten Deal an – das Wahlfach.

Nach oben

Was ist ein Wahlfach?

Das Wahlfach bringt Struktur in Ihren Wahlbereich. Wenn Sie bereit sind, mindestens drei Wahlbereichsmodule des Instituts für Slavistik zu belegen, kommen wir ins Geschäft. Mit Ihrer Immatrikulation in ein Wahlfach verpflichten Sie sich, drei (kleines Wahlfach) oder sechs (großes Wahlfach) Module nach einem vorgegebenen Ablaufplan zu studieren. Im Gegenzug wird Ihnen die Teilnahme an diesen Modulen garantiert – mit anderen Worten: Sie stellen sich vorne an. Auf diese Weise können Sie insgesamt statt nur einem bis zu drei Fächer studieren: Ihr Kernfach nämlich und ein großes Wahlfach, oder Ihr Kernfach und zwei kleine Wahlfächer.

In der Ostslawistik bieten wir Ihnen das große Wahlfach „Russistik“ (6 Module) sowie die kleinen Wahlfächer „Russische Literaturwissenschaft und Kulturgeschichte“ und „Russische Sprachwissenschaft“ (jeweils 3 Module) an.

Die Westslawistik bietet die großen Wahlfächer „Polonistik“ und „Bohemistik“ (jeweils 6 Module) an.

Die Südslawistik bietet die kleinen Wahlfächer "Bulgarisch" und "Serbisch-Kroatisch-Bosnisch" (jeweils 3 Module) an.

Nach oben

letzte Änderung: 21.08.2017

Kontakt

Studienkoordination
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97 32 070
Telefax: +49 341 97 32 071
E-Mail

Hinweise zur Einschreibung

Moduleinschreibung im Wahlbereich

Häufig gestellte Fragen zum Wahlfach

Häufig gestellte Fragen